Beethoven und Schubert im Zentrum

Klavierabend mit Grigory Sokolov im Leipziger Gewandhaus Im allgemeinen hat man Werke zur Beethovenzeit im Dutzend oder im halben Dutzend herausgebracht, aber die elf Bagatellen Opus 119 waren ein Resultat verschiedener Ausgaben und der Verlagsfolge und sollten weniger irritieren – lieber elf Bagatellen als dreizehn Feen könnte man sagen. In seinen Zugaben war Grigory Sokolov … Beethoven und Schubert im Zentrum weiterlesen

Advertisements

Mit leisen, warmen Tönen

Es sind nicht immer extatischer Jubel und herausgeschleuderte Koloraturen, welche die Begeisterung für Barockmusik hervorbringen oder entfachen. Im Konzert am Donnerstagabend im Gewandhaus waren es gerade die stilleren Momente, die jenen innigen Zauber verströmten, für sinn- und sinnenreiche Augenblicke sorgten. Das lag zum einen in der Programmzusammenstellung begründet, die auf leisere Stücke, wiegende Rhythmen und … Mit leisen, warmen Tönen weiterlesen

Grüße aus Leipzig

Gewandhausorchester und Herbert Blomstedt im Kulturpalast Dresden Das war überfällig: es gab und gibt zahlreiche Brücken in der Stadt Dresden und aus dieser heraus. So wie einst die Brücke Maler beitrugen, taten Musiker das ihrige, verbanden die Region mit aller Welt. Besonders aktive Verbindungen existieren derzeit nach Prag (Collegium 1704), Tschechien (Tschechisch-Deutsche Kulturtage) und nach … Grüße aus Leipzig weiterlesen

In sich ruhender Pianist

Klavierabend mit Arcadi Volodos im Gewandhaus zu Leipzig Nur ein Lichtschimmer erhellte den Großen Saal des Gewandhauses am Mittwochabend, der Pianist saß auf einer fast dunklen Bühne unter einem einzelnen Scheinwerfer – auch der nicht besonders hell. Doch war diese Stimmung nicht mit Düsternis, sondern Ruhe gleichzusetzen, mit Konzentration, Lauschen. Lauschen – entzückt, andächtig, gespannt … In sich ruhender Pianist weiterlesen