Musikalisches Glück von Liebesduellen

La Folia Barockorchester läßt Dresdner Frauenkirche italienisch funkeln Absagen, Umplanungen und das Finden von Ersatz sind immer ein Greuel, und mancher mag zumindest enttäuscht gewesen sein, daß die ursprünglich angekündigte Julia Lezhneva nicht kam (am 25. Oktober ist sie jedoch beim Collegium 1704 in der Annenkirche), doch war in diesem Fall die (komplette) Änderung zumindest … Musikalisches Glück von Liebesduellen weiterlesen

Werbeanzeigen

Der Geschichtenerzähler

Jordi Savall und Musiker aus Fluchtländern in der Dresdner Frauenkirche Der Schönheit und Emotionen gelten seit Jahrzehnten schon die Aufmerksamkeit und Liebe Jordi Savalls. Der Katalane, Gambist, Musikwissenschaftler und Dirigent ist ein genialer Brückenbauer zwischen den Menschen, den Zeiten und den Welten. Orient und Okzident verbindet er in seinen Programmen in einer schlüssigen Homophonie, einem … Der Geschichtenerzähler weiterlesen

Barockes Funkeln in der Dresdner Frauenkirche

Sergio Azzolini zu Gast Sie scheint unerschöpflich, die berühmte Musikaliensammlung des Dresdner Hofes, die seit dem 18. Jahrhundert im »Schrank No. II« verwahrt wurde und heute in der Sächsischen Landes-, Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) zu finden ist. Mit um die 1800 verzeichneten Werken (und wenig Verlusten) ist sie zwar nicht un-, sondern – im Gegenteil … Barockes Funkeln in der Dresdner Frauenkirche weiterlesen

Funkensprühend!

Dorothee Oberlinger und l’arte del mondo beglücken das Publikum in der Dresdner Frauenkirche Da wären sicher auch Georg Friedrich Händel oder Antonio Vivaldi begeistert gewesen, wenn sie das Feuerwerk erlebt hätten, das Dorothee Oberlinger und die l’arte del mondo unter der Leitung von Werner Ehrhardt am Freitagabend in der Frauenkirche zündeten. Und dabei verzichtete das … Funkensprühend! weiterlesen

Eigenwillige Kontraste

Klavierabend mit Evgeni Bozhanov in der Frauenkirche Der bulgarische Pianist Evgeni Bozhanov hat mit seiner Werkauffassung und individuellen Interpretationen schon manches Publikum verzückt, die Jurys von Klavierwettbewerben standen ihm jedoch nicht einhellig wohlwollend gegenüber. Wenn sich solches bereits in der Vita nachlesen läßt, erwartet man auf jeden Fall etwas Besonderes. Am Sonnabend konnten sich Zuhörer … Eigenwillige Kontraste weiterlesen

Wiegende Menuette und ein Nachen im Mondschein

Sir Roger Norrington zelebrierte Mozart in der Dresdner Frauenkirche Natürlich kann ein Konzert mit den Werken nur eines Komponisten so fade ausfallen wie eine wiederaufgewärmte Tiefkühlpizza, man kann aber mit frischen, gut ausgewählten Ingredienzien, welche sorgsam behandelt und fein aufeinander abstimmt werden, ein zauberhaftes Mahl bereiten. Und der »Chefkoch«, am Freitagabend Sir Roger Norrington, braucht … Wiegende Menuette und ein Nachen im Mondschein weiterlesen

Der muntere Bach

David Fray mit den Goldberg-Variationen in der Dresdner Frauenkirche Egal, ob die Legende nun zutrifft, daß Graf Keyserlingk sich eine Musik bei Johann Sebastian Bach bestellt habe, die sein Cembalist Goldberg spielen sollte, ihm in schlaflosen Nächten die Zeit zu vertreiben, ein Werk »zum Einschlafen« ist das BWV 988 ganz gewiß nicht. Das konnten die … Der muntere Bach weiterlesen