Königlich und festlich

Choir of Westminster Abbey zu Gast in der Dresdner Frauenkirche Statt im Überdruß des Weihnachtsallerleis davonzulaufen, kann man sich gezielt Anlässe wie Konzerte aussuchen, die ein etwas anderes Programm, eine Alternative bieten. Solche sind oft dann ein gewinn, wenn sie einen besonderen Fokus haben und einen anderen als den gewohnten. Der Choir of Westminster Abbey … Königlich und festlich weiterlesen

Advertisements

Festlich, aber ein bißchen »ohne«

ZDF-Adventskonzert in der Frauenkirche Das traditionelle Adventskonzert der Sächsischen Staatskapelle in der Frauenkirche bringt in jedem Jahr namhafte Dirigenten und Solisten nach Dresden. Oft solche, die gerade am Beginn einer großen Karriere stehen und bald in Produktionen an den wichtigsten Opernhäusern der Welt mitwirken. Auf Sopranistin Hanna-Elisabeth Müller (derzeit als »Zdenka« und »Marcelline« viel an … Festlich, aber ein bißchen »ohne« weiterlesen

Die Musik hat die Mörder überlebt

Eindrucksvolles Konzert offenbart Schätze jüdischer Komponisten Natürlich hätten beim Konzert »Nachgedacht« am Sonnabend in der Frauenkirche die beiden Stars dominierend im Vordergrund stehen können, doch es zeigte sich, daß das Programm das Resultat einer jahrelangen Recherche, Auseinandersetzung und nicht zuletzt der Verbundenheit und Liebe zum Thema war. Daniel Hope ist nicht nur künstlerischer Leiter der … Die Musik hat die Mörder überlebt weiterlesen

Denkwürdiges Gedenkkonzert

Dresdner Kammerchor mit einer Uraufführung in der Frauenkirche Der 9. November war in diesem Jahr ein besonderer Gedenktag – es ist nun 80 Jahre her, daß mit der Pogromnacht die gewaltsame Verfolgung, Vertreibung und Ermordung der Juden in Deutschland begann. Der Dresdner Kammerchor und sein Leiter Hans-Christoph Rademann gedachten diesem Anlaß mit einem ausgewählten Programm … Denkwürdiges Gedenkkonzert weiterlesen

Ach diese süße, süße Melancholie…

Philharmonie mit dem »Rückkehrer« Bejun Mehta in der Dresdner Frauenkirche Etwas gewöhnungsbedürftig schien allenfalls die Zusammenstellung des »Melancholie« genannten Programms, denn auf Opernarien Georg Friedrich Händels folgte Samuel Barbers Adagio for strings Opus 11, das sich nicht nur der Entstehungszeit nach und im Charakter so gänzlich von Händel unterscheidet, es ist – im krassen Gegensatz … Ach diese süße, süße Melancholie… weiterlesen

Konfessioneller Brückenschlag

Chor der Frauenkirche musizierte mit Gästen Beispiele für »wechselseitige« Kompositionen oder Aufführungen nach protestantischer bzw. katholischer Liturgie sind beileibe keine Seltenheit. Bachs h-Moll-Messe ist nur eines der bekanntesten Beispiele – betrachtet man die Musikgeschichte, finden sich etliche solche bis hin zu William Byrd oder Henry Purcell. Für uns ist es heute ganz normal, daß sich … Konfessioneller Brückenschlag weiterlesen

iPad in der Zuckertüte

King’s Singers in der Frauenkirche Charmant sind sie ganz unzweifelhaft, amüsant, haben englischen Humor (zuweilen schwarzen), sie machen sich über sich lustig, wenn sie den Brexit meinen oder über die Verwirrungen der Liebe singen. »Wir sind ja jung, wir müssen noch lernen« – dabei feiern die King’s Singers ihr fünfzigjähriges Bestehen. Die Besetzung hat sich … iPad in der Zuckertüte weiterlesen