Traumwandlerisch und Schicksalsbeladen

Dresdner Philharmonie erkundet Gegensätzliches Immer wieder kombiniert Michael Sanderling Sinfonien Dmitri Schostakowitschs mit Werken, die nicht nur der Jahreszahl nach aus einer anderen Zeit zu stammen scheinen. Neben Ludwig van Beethoven (die beiden Gesamtzyklen der Sinfonien Beethovens und Schostakowitschs sind ohnehin verschränkt) sind es Komponisten wie Wolfgang Amadé Mozart oder (wie zuletzt) Carl Maria von … Traumwandlerisch und Schicksalsbeladen weiterlesen

Werbeanzeigen

Gustav Mahlers trügerische Hoffnung

Dresdner Philharmonie mit 9. Sinfonie Nach Wochenfrist stand gleich noch ein Werk auf dem Konzertplan der Philharmonie, das während der Planungszeit für den Umbau des Kulturpalastes oft als Referenz genannt wurde – auf die »Orgelsinfonie« von Camille Saint-Saëns (als Maßstab für orgelsinfonische Werke) folgte Gustav Mahlers 9. (für den Saal). Nicht nur der Zuschauerraum, auch … Gustav Mahlers trügerische Hoffnung weiterlesen

Noch ein Weiheschritt: Dresdner Konzertsaalorgel erklingt in Sinfonischen Werken

Olivier Latry wieder zu Gast bei der Philharmonie Es ist eines jener Stücke, die Referenzcharakter haben: Camille Saint-Saëns‘ sogenannte »Orgelsinfonie« war eines der meistgenannten Argumente für den Einbau einer richtigen Konzertsaalorgel in den neuen Saal des Kulturpalastes. Saint-Saëns hatte mit dem Werk eine ganze Gattung geprägt, andere (meist französische) Komponisten folgten ihm. Doch blieben Werke … Noch ein Weiheschritt: Dresdner Konzertsaalorgel erklingt in Sinfonischen Werken weiterlesen

Entdeckungsreise zu Schostakowitsch

Michael Sanderling und Dresdner Philharmonie erschließen Sinfonien »in der Werkstatt« Wenn man eine Gesamtaufnahme der Sinfonien eines Komponisten umsetzt, gehören selbstverständlich alle Gattungsbeiträge dazu, sonst wäre es ja keine »Gesamtaufnahme«. Das bedeutet im Einzelfall, daß selten und seltenst gehörte Werke aufgeführt und eingespielt werden, sei es, weil sie weniger stark sind, sei es, weil sie … Entdeckungsreise zu Schostakowitsch weiterlesen

Dresdner Kreuzchor schließt Weihnachtsoratorium ab

Kantaten IV bis VI mit der Dresdner Philharmonie Nach den Ferien und ungewöhnlich spät (eine Woche nach Epiphanias), fügte der Kreuzchor seiner Aufführung der Kantaten I bis III aus Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium im Advent die Kantaten IV bis VI an. Besucher der Vesper am Silvestertag hatten die vierte Kantate schon einmal unter der Leitung … Dresdner Kreuzchor schließt Weihnachtsoratorium ab weiterlesen

Konzertanter Ballettabend

Weihnachtskonzerte der Philharmonie Für die diesjährigen Weihnachtskonzerte kehrte Dmitri Kitajenko, ein langjähriger Partner der Dresdner Philharmonie, erneut an die Elbe zurück. Oft schon standen russische Werke, ebenso traditionsreiche wie unbekannte, auf seinem Programm, das war diesmal nicht anders. Wie farbig und spannend der Dirigent sie zu beleben versteht, konnten Besucher am 23. und 25. Dezember … Konzertanter Ballettabend weiterlesen

Von null auf hundert mit dem Philharmonischen Kinderchor

»Bübchens Weihnachtstraum« mit dem Jungen Sinfonieorchester Dresden Dem Kalender nach war es gerade der 1. Advent, in Läden und Straßen herrscht dagegen schon seit Tagen ein Weihnachtstohuwabohu. Da könnte man meinen, ein vorzeitig aufgeführtes Krippenspiel falle gar nicht so sehr aus dem Rahmen, aber der Reihe nach… Am Sonntagnachmittag und (als Schülerkonzert) Montagvormittag luden der … Von null auf hundert mit dem Philharmonischen Kinderchor weiterlesen