Glanz und Kontrast

Marek Janowski und die Dresdner Philharmonie mit Haydn und Bruckner Unter den Sinfonien Joseph Haydns muß die 100., die »Militär-Sinfonie«, Marek Janowski besonders am Herzen liegen, denn er hat sie schon einmal, 2002, gemeinsam mit der Dresdner Philharmonie musiziert. Damals freilich noch im alten Kulturpalast – vielleicht war es eine akustische »Wiedergutmachung« unter den nun … Glanz und Kontrast weiterlesen

Advertisements

Beethoven und Schostakowitsch – gedankenreich und vielschichtig

Christian Tetzlaff eröffnet seine Residenz bei der Dresdner Philharmonie Diesen Auftritt am Wochenende im Kulturpalast durfte man mit Spannung erwarten: die Interpretationen Christian Tetzlaffs gehören zu den durchdachtesten, am tiefsten ausgeloteten, Michael Sanderling wiederum ist für seine akribische Detailarbeit bekannt – der Treffpunkt beider in Ludwig van Beethovens Opus 61 versprach bereits im vorhinein viel. … Beethoven und Schostakowitsch – gedankenreich und vielschichtig weiterlesen

Albtraum und Idylle

Dresdner Philharmonie beginnt neues Musik-und-Literatur-Format Nicht nur zwischen Lyrik und Liedern, Erzählungen und Konzertstücken oder Briefen und Sonaten lassen sich Verbindungen nachweisen. Dichter, Dramatiker und Komponisten haben sich oft gegenseitig angeregt und inspiriert. Daher sind Abende mit Musik und Lesung naheliegend und für uns nicht mehr selten. Für den Auftakt der neuen Reihe, die verstärkt … Albtraum und Idylle weiterlesen

Musizierstunde auf Schloß Albrechtsberg

Dresdner Philharmonie im kleinsten Kreis Am Sonntagabend blickten die Philharmoniker Karin Hofmann (Flöte) und Matthias Bräutigam (Violoncello) gemeinsam mit Barbara Christina Steude (Sopran) und Claudia Pätzold (Cembalo) nicht nur auf ihre musikalische Vergangenheit zurück, sondern hatten für das Programm des ersten Philharmonischen Kammerabends gerade solche Werke ausgewählt, die ihnen besonders am Herzen lagen. Dabei fanden … Musizierstunde auf Schloß Albrechtsberg weiterlesen

Siebenundzwanzig und elf

Saisonabschluß der Philharmonie mit Mozart und Schostakowitsch Am Wochenende verabschiedeten sich Michael Sanderling und die Dresdner Philharmonie in die Sommerpause. Zuvor entfachten sie mit Dmitri Schostakowitschs elfter Sinfonie noch einmal gehörigen Furor im Kulturpalast. Mit Mozarts 27. und letztem Gattungsbeitrag, dem B-Dur-Klavierkonzert KV 595, begann der Abend zunächst gediegen. Solist Sunwook Kim, der in Leeds … Siebenundzwanzig und elf weiterlesen

Beschwingter, persönlicher Schluß

Reihe der Dresdner Abende im Hygienemuseum (vorerst) beendet Zweitausendzwölf hatte Wolfgang Hentrich, Konzertmeister der Philharmonie, die Reihe der Dresdner Abende ins Leben gerufen. Damals stand Stefan Frenkel, einer seiner Amtsvorgänger, im Mittelpunkt. Immer wieder gab es vor allem moderne Werke, von Othmar Schoeck, Arnold Schönberg, Bertold Goldschmidt, Paul Hindemith, Dimitri Terzakis – über 60 waren … Beschwingter, persönlicher Schluß weiterlesen

Härtetest

Multiperkussionist Martin Grubinger bei der Philharmonie Obwohl Martin Grubinger bisher (noch) keine Residenz in Dresden hatte, kehrt er doch nahezu jährlich hierhin zurück. Am Wochenende gemeinsam mit Michael Sanderling und der Dresdner Philharmonie nach einer Gastspielreise durch Deutschland und die Niederlande. Das Programm stellten sie zum Abschluß im Kulturpalast vor. Vor der Pause gab es … Härtetest weiterlesen