Von null auf hundert mit dem Philharmonischen Kinderchor

»Bübchens Weihnachtstraum« mit dem Jungen Sinfonieorchester Dresden Dem Kalender nach war es gerade der 1. Advent, in Läden und Straßen herrscht dagegen schon seit Tagen ein Weihnachtstohuwabohu. Da könnte man meinen, ein vorzeitig aufgeführtes Krippenspiel falle gar nicht so sehr aus dem Rahmen, aber der Reihe nach… Am Sonntagnachmittag und (als Schülerkonzert) Montagvormittag luden der … Von null auf hundert mit dem Philharmonischen Kinderchor weiterlesen

Advertisements

Stimmen der Hoffnung

Konzert mit Violinen jüdischer Musiker als Schwerpunkt der Themenwoche »Erinnerung und Zukunft« Der Publikumszuspruch war enorm – ausverkaufter Kulturpalast, davor noch Menschen mit Schildern »suche Karte«. Die Reihe der Dresdner Philharmonie kommt an, das Interesse gerade an diesem Projekt war hoch. Zunächst als Überlassenschaft vorwiegend jüdischer Musiker entstanden, wurden in Israel beim Geigenbauer Moshe Weinstein … Stimmen der Hoffnung weiterlesen

Ach diese süße, süße Melancholie…

Philharmonie mit dem »Rückkehrer« Bejun Mehta in der Dresdner Frauenkirche Etwas gewöhnungsbedürftig schien allenfalls die Zusammenstellung des »Melancholie« genannten Programms, denn auf Opernarien Georg Friedrich Händels folgte Samuel Barbers Adagio for strings Opus 11, das sich nicht nur der Entstehungszeit nach und im Charakter so gänzlich von Händel unterscheidet, es ist – im krassen Gegensatz … Ach diese süße, süße Melancholie… weiterlesen

Eine Angelegenheit der Gegenwart

Philharmonisches Kammerkonzert mit Bezug auf den Ersten Weltkrieg Als Auftakt zur Themenwoche »Erinnerung und Zukunft« fand am Mittwoch ein Kammerabend auf Schloß Albrechtsberg statt, der Komponisten in den Fokus rückte, die ihre Lebens- und Kriegserlebnisse ganz unterschiedlich ausgedrückt hatten. Ihre individuelle Ausprägung reichte von generellem Kriegsverlust und Tod bis zur persönlichen Betroffenheit, von artifizieller Verarbeitung … Eine Angelegenheit der Gegenwart weiterlesen

Glanz und Kontrast

Marek Janowski und die Dresdner Philharmonie mit Haydn und Bruckner Unter den Sinfonien Joseph Haydns muß die 100., die »Militär-Sinfonie«, Marek Janowski besonders am Herzen liegen, denn er hat sie schon einmal, 2002, gemeinsam mit der Dresdner Philharmonie musiziert. Damals freilich noch im alten Kulturpalast – vielleicht war es eine akustische »Wiedergutmachung« unter den nun … Glanz und Kontrast weiterlesen

Beethoven und Schostakowitsch – gedankenreich und vielschichtig

Christian Tetzlaff eröffnet seine Residenz bei der Dresdner Philharmonie Diesen Auftritt am Wochenende im Kulturpalast durfte man mit Spannung erwarten: die Interpretationen Christian Tetzlaffs gehören zu den durchdachtesten, am tiefsten ausgeloteten, Michael Sanderling wiederum ist für seine akribische Detailarbeit bekannt – der Treffpunkt beider in Ludwig van Beethovens Opus 61 versprach bereits im vorhinein viel. … Beethoven und Schostakowitsch – gedankenreich und vielschichtig weiterlesen

Albtraum und Idylle

Dresdner Philharmonie beginnt neues Musik-und-Literatur-Format Nicht nur zwischen Lyrik und Liedern, Erzählungen und Konzertstücken oder Briefen und Sonaten lassen sich Verbindungen nachweisen. Dichter, Dramatiker und Komponisten haben sich oft gegenseitig angeregt und inspiriert. Daher sind Abende mit Musik und Lesung naheliegend und für uns nicht mehr selten. Für den Auftakt der neuen Reihe, die verstärkt … Albtraum und Idylle weiterlesen