Exsultate, jubilate!

Kreuzvesper zu Jubilate Wie schade, daß von dem, was Wolfgang Amadé Mozart für die Orgel geschrieben oder auf ihr gespielt hat, so wenig überliefert ist. Immerhin ist er ja einmal Hoforganist in Salzburg gewesen – in Anbetracht dessen scheint die Anzahl der Einträge im Köchelverzeichnis für die Königin der Instrumente im Verhältnis doch recht schmal. … Exsultate, jubilate! weiterlesen

Werbeanzeigen

Bewegung im Spiel

Domorganist Johannes Trümpler tanzt beim Dresdner Orgelzyklus in den Mai Für den gestrigen Mittwoch hatte sich Johannes Trümpler Werke ausgewählt, die – viele davon im zwanzigsten Jahrhundert entstanden – sowohl zur Orgel wie zur aktuellen (Jahres-)Zeit passen. Letzteres läßt sich auf den Kirchenkalender und die Tage zwischen Ostern und Pfingsten beziehen, aber auch ganz allgemein … Bewegung im Spiel weiterlesen

Dresdner Orgelzyklus fortgesetzt

Gespräch »unter der Stehlampe« mit Leon Berben Alle drei Wochen werden seit Beginn des Jahres Besucher im Vorprogramm des Orgelkonzertes in der Kreuzkirche zu einem Vorgespräch geladen. Den »Retrochic« der dabei zum Einsatz kommenden Sessel erklärte Kreuzkantor Holger Gehring gestern ganz pragmatisch: sie stammen aus dem Kantorenzimmer der Kreuzkirche – und aus tiefsten DDR-Zeiten. Für … Dresdner Orgelzyklus fortgesetzt weiterlesen

Kreuzvesper zu Laetare

Barockorchester und Solisten mit Buxtehude, Bruhns und Schütz Vor dem »Rosensonntag« begrüßte das Barockorchester der Dresdner Kreuzkirche mit vier Solisten die Vespergemeinde am Sonnabend. Im Mittelpunkt standen erneut Texte mit Bezug zur Passions- und Fastenzeit. Begonnen hatte die Vesper mit dem Amtsvorgänger Dietrich Buxtehudes, Franz Tunder, und dessen Choralphantasie »Christ lag in Todesbanden«, welche eingangs … Kreuzvesper zu Laetare weiterlesen

Kreuzstabkantate im Rahmen der Kreuzvesper

Marlen Bieber, Henryk Böhm und das Göttinger Kammerorchester in Dresden Am Vorabend von Estomihi (»sei mir«) wandte sich die Vesper der Dresdner Kreuzkirche bereits der am Mittwoch beginnenden Passionszeit zu. Im musikalischen Zentrum stand dabei Johann Sebastian Bachs Kantate »Ich will den Kreuzstab gerne tragen« (BWV 56), doch zum Einzug intonierte das Göttinger Kammerorchester unter … Kreuzstabkantate im Rahmen der Kreuzvesper weiterlesen

Kreuzvesper mit dem Vocal Concert Dresden

Drinnen Musik, draußen Lärm Wie schade – die Kreuzkirche hat mit sanften Retuschen bzw. einer feinen Fokussierung betont, daß Vespern keine Konzerte sind, da wird die Veranstaltung am 26. Januar von draußen gestört, weil der »Dresdner Winterzauber« auf dem Altmarkt ausgerechnet um 17:00 Uhr lautstark eröffnet wird – man sollte meinen, die Stadt hätte den … Kreuzvesper mit dem Vocal Concert Dresden weiterlesen