Das Orchester als Chor

Collegium 1704 mit Serenaden In jeder Spielzeit der Musikbrücke Prag-Dresden kommt das Collegium 1704 jeweils einmal ohne seinen Chor zur Annenkirche nach Dresden und präsentiert sich kammermusikalisch, Trios und anderes sind dann zu hören. Am Freitag nun gab es wieder einmal eine Premiere, nein zwei: einerseits boten die Musiker ihrem Publikum erstmals Serenaden dar, andererseits … Das Orchester als Chor weiterlesen

Werbeanzeigen

»Händel und seine Königinnen«

Sächsisches Vocalensemble begeht Silvesterkonzert feierlich Zum Ausklang des alten Jahres hatten Matthias Jung und sein Sächsisches Vocalensemble noch einmal in die Annenkirche geladen. Festliches stand auf dem Silvesterprogramm, Werke, die Königinnen huldigten. Zwei davon hatte der Komponist eigens für festliche Anlässe geschaffen, die Ode zum Geburtstag von Königin Anne (HWV 74) sowie das Te-Deum D-Dur … »Händel und seine Königinnen« weiterlesen

Endorphine zum Jahresbeginn

Collegium 1704 mit einem reinen Vivaldi-Programm Nein, von den Besuchern in der Annenkirche hat sicher niemand geglaubt, Antonio Vivaldi habe nur die »Vier Jahreszeiten« geschrieben. Und nicht nur das – der oft nur für Konzerte berühmte Komponist (was so falsch nicht ist, immerhin hat Vivaldi die heute gängige Form des Instrumentalkonzertes wesentlich geprägt) war schon … Endorphine zum Jahresbeginn weiterlesen

»Adventsstern 2018« der Singakademie Dresden

Wiederentdeckung und Uraufführung in der Annenkirche Das Adventsstern-Konzert der Singakademie Dresden gehört seit langem in die Vorweihnachtszeit. Immer sind dabei Wieder- und Uraufführungen zu erleben, vor allem von Dresdner Komponisten oder solchen aus dem Umland. Um billiges »Lokalkolorit« handelt es sich dabei jedoch nicht. Vielmehr sind die ausgegrabenen Werke Resultat einer dezidiert musikwissenschaftlichen Auseinandersetzung mit … »Adventsstern 2018« der Singakademie Dresden weiterlesen

Es flog ein Täublein weiße

Kammerchor des Universitätschores Dresden in der Annenkirche »Mensch, werde wesentlich« oder »Sternlein« haben die Programme des Universitätschores geheißen, das Adventsprogramm am Sonnabend stand unter dem Titel »Es flog ein Täublein weiße«. Für seine programmatische Arbeit und die Auseinandersetzung mit fremdsprachigen Texten bekamen der Chor und seine Leiterin Christiane Büttig beim Preisträgerkonzert des zweiten Dresdner Chortages … Es flog ein Täublein weiße weiterlesen

Das ganze Weihnachtsoratorium

Statt einer Auswahl präsentiert das Collegium 1704 alle Kantaten Johann Sebastian Bachs Es kommt nur selten vor, daß Václav Luks einmal nicht selbst dirigiert. Lars Ulrik Mortensen und Hans-Christoph Rademann gehören bisher zu den wenigen Ausnahmen, ebenso wie der Organist und Cembalist des Ensembles Pablo Kornfeld. Im Dezember-Konzert der Musikbrücke Prag-Dresden war es nun an … Das ganze Weihnachtsoratorium weiterlesen

Berührendes Requiem

Sächsisches Vocalensemble mit Mozart in der Dresdner Annenkirche Den November verbinden viele Menschen nicht allein oberflächlich mit grauer Tristesse, sondern sehen darin den Beginn des Winters oder einen Monat, der im Gedenken an Menschen steht, die gegangen, uns verloren sind. Insofern gehören Aufführungen von Messen und Requien nun wieder in den Konzertkalender. Und das nicht … Berührendes Requiem weiterlesen