Frühling – Jetzt!

Ivor Bolton und das Festspielorchester eröffneten die Dresdner Musikfestspiele Zur Nachhaltigkeit der Intendanz Jan Voglers wird, ob man sie nun zukünftig bilanziert oder heute kurz innehält, ganz bestimmt eines zählen: das Dresdner Festspielorchester. Denn hier treffen sich nicht nur in jedem Mai und Juni Menschen, die mal eben gemeinsam historisch informiert musizieren. Das Orchester ist … Frühling – Jetzt! weiterlesen

Werbeanzeigen

Ungetrübte Musizierfreude

Christian Tetzlaff mit einem Programm »um« Mendelssohn Am Mittwoch kehrte der Residenzkünstler der Dresdner Philharmonie, Christian Tetzlaff, für ein weiteres Konzert in den Kulturpalast zurück. Neben Felix Mendelssohn stand Joseph Haydn auf dem Programm, in der Kombination mit dem Solisten kam das gut an – kein Platz war freigeblieben. Die Reihenfolge der Stücke hatte Christian … Ungetrübte Musizierfreude weiterlesen

Barockes Funkeln in der Dresdner Frauenkirche

Sergio Azzolini zu Gast Sie scheint unerschöpflich, die berühmte Musikaliensammlung des Dresdner Hofes, die seit dem 18. Jahrhundert im »Schrank No. II« verwahrt wurde und heute in der Sächsischen Landes-, Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) zu finden ist. Mit um die 1800 verzeichneten Werken (und wenig Verlusten) ist sie zwar nicht un-, sondern – im Gegenteil … Barockes Funkeln in der Dresdner Frauenkirche weiterlesen

Rettung war nicht nötig

Kit Armstrong sprang in letzter Sekunde beim City of Birmingham Symphony Orchestra ein Das kommt vor: Solisten werden krank. Yuja Wang hatte ihren Auftritt bei den Dresdner Musikfestspielen krankheitsbedingt vor wenigen Tagen absagen müssen. Glücklicherweise erklärte sich Patricia Kopatchinskaja schnell bereit, einzuspringen. Statt Prokofjew (fünftes Klavierkonzert) sollte es also Tschaikowski geben. Doch dann mußte auch … Rettung war nicht nötig weiterlesen

Leidenschaft für Brahms

Klavierabend mit Krystian Zimerman im Gewandhaus zu Leipzig Johannes Brahms‘ Klaviersonaten stehen selten auf den Programmen der Pianisten. Manchmal noch die dritte, Jefim Bronfman spielte sie zum Beispiel. Gestern füllte sie die erste Hälfte des Klavierabends mit Krystian Zimerman aus. »Ausgefüllt« war auch der Große Saal des Gewandhauses – kein Platz mehr frei, ausverkauft! Das … Leidenschaft für Brahms weiterlesen

Elfen, Nymphen und Narren in der Semperoper

Programm der Staatskapelle rankt sich um »Ein Sommernachtstraum« Gleich drei musikalische Werke hatten Vladimir Jurowski und die Sächsische Staatskapelle aufs Programm des 10. Sinfoniekonzertes gesetzt, die sich auf Shakespeares »Ein Sommernachtstraum« (oder Auszüge daraus) beziehen: die Ouvertüre zu Carl Maria von Webers »Oberon«, Hans Werner Henzes achte Sinfonie sowie Felix Mendelssohns Bühnenmusik »Ein Sommernachtstraum«. Die … Elfen, Nymphen und Narren in der Semperoper weiterlesen

Exsultate, jubilate!

Kreuzvesper zu Jubilate Wie schade, daß von dem, was Wolfgang Amadé Mozart für die Orgel geschrieben oder auf ihr gespielt hat, so wenig überliefert ist. Immerhin ist er ja einmal Hoforganist in Salzburg gewesen – in Anbetracht dessen scheint die Anzahl der Einträge im Köchelverzeichnis für die Königin der Instrumente im Verhältnis doch recht schmal. … Exsultate, jubilate! weiterlesen