Ein Abend mit Sofia Gubaidulina

Portraitkonzert der Sächsischen Staatskapelle Die Idee, den residierenden Komponisten der Spielzeit – den Capell-Compositeur – enger ans Orchester zu binden und die Zusammenarbeit mit ihm zu vertiefen, kam von Robert Oberaigner, dem Soloklarinettisten der Staatskapelle. In dieser Saison ist Sofia Gubaidulina die Capell-Compositrice, und sie folgte der Einladung gern. So gab es am vergangenen Sonnabend … Ein Abend mit Sofia Gubaidulina weiterlesen

Advertisements

Zwei Welten – eng verbunden

Beethoven und Schönberg zum Kammerabend des Tonkünstlervereines Man kann über die erste und zweite Wiener Schule theoretisieren, man kann aber auch beim Hinhören das Ringen um die Formen nachvollziehen, das Aufbrechen bestehender Konventionen, das Einfügen und die Hinwendung zu neuen Elementen. Ludwig van Beethoven und Arnold Schönberg waren wegweisend bei dieser Suche und Entwicklung. Selbst … Zwei Welten – eng verbunden weiterlesen

Mit steigenden Graden der Erregung

Juanjo Mena und die Philharmonie im Schauspielhaus mit Bartók und Tschaikowski Geigerinnen können eine große Inspiration sein – auch für Komponisten. Béla Bartók hat sein erstes Violinkonzert Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts für Stefi Geyer geschrieben, Ermanno Wolf-Ferrari das seine 1940 / 41 für Gulia Bustabo – diese Liebe blieb allerdings unerfüllt. Wenige Jahre zuvor, zwischen … Mit steigenden Graden der Erregung weiterlesen