Im Wechsel der Gemüter

7. Kammerabend in der Semperoper Kammerabende des Tonkünstlervereines erfahren durch drei »Zutaten« eine besondere Färbung: Neben den in der Staatskapelle engagierten Musikern werden oft befreundete Kollegen eingeladen, regelmäßig erklingen Kompositionen von Kapellmitgliedern, und schließlich werden bekannte Werke in anderen Fassungen oder Besetzungen vorgetragen, als man sie sonst kennt. Im Sonntagskonzert waren alle drei Extras enthalten. … Im Wechsel der Gemüter weiterlesen

Advertisements

Von Reisen und Zeitreisen

Kammerkonzert in der Villa Teresa Coswig Am Sonntag hatte die Villa Teresa zu einem Kammerkonzert in den großen Salon geladen. Während draußen im Park die Vögel den Frühling (der sich verborgen hielt) besangen, gab es drinnen eine kleine Zeitreise zu erleben, die Cellist Andreas Priebst – passend zur Nachmittagsstunde – mit Ergänzungen zu den Werken … Von Reisen und Zeitreisen weiterlesen

Von luftig bis wuchtig

Emmanuel Pahud und die Philharmonie auf Elementarsuche Das Albertinum mag eine der gefühlt kühleren Ersatzspielstätten für die Dresdner Philharmonie sein, gleichwohl gab es bereits viele lichte Momente im Lichthof zu erleben, so auch wieder am vergangenen Sonnabend. Die Stücke des Programms hatten entweder vor langer Zeit (Berlioz: 1960, Ibert: 1991) oder noch nie auf dem … Von luftig bis wuchtig weiterlesen

Vielfarbige Stufen von grau

Liederabend mit René Pape und Camillo Radicke Große Liederabende in der Dresdner Staatsoper sind selten geworden. Am Freitag war es wieder einmal soweit, und Gottfried Sempers Haus war bis auf die letzten Plätze des vierten Ranges gefüllt. Und was macht René Pape? Stellt sich ein Programm der Tristesse zusammen, der Melancholie, der Schwermut, des Grauens… … Vielfarbige Stufen von grau weiterlesen

Ein Abend voller Romanzen

Simon Trpčeski als Gast bei der Dresdner Philharmonie Zuletzt hatte der mazedonische Pianist 2014 im Schauspielhaus am Saisonabschluß der Philharmonie als Kammermusikpartner für Julia Fischer und Daniel Müller-Schott mitgewirkt. Nun kehrte er mit Sergei Rachmaninows Rhapsodie über ein Thema von Paganini für Klavier und Orchester a-Moll op. 43 zurück an die damalige Spielstätte – es … Ein Abend voller Romanzen weiterlesen

Scarlatti traf Cage

David Greilsammer vereinigte in Graupa Klaviersonaten zweier Welten Dem Papier nach liegen die Welten der beiden Komponisten Domenico Scarlatti und John Cage weit auseinander. Daß dem nicht so ist, bewies am Sonntag im Jagdschloß Graupa David Greilsammer mit einem der spektakulärsten Klavierkonzerte, die man in Dresden und Umgebung zuletzt erleben durfte. Der Italiener Domenico Scarlatti … Scarlatti traf Cage weiterlesen