Elektrisierender Händel

»Messiah« mit dem Collegium 1704 in der Dresdner Annenkirche Zum Konzert am Neujahrstag des vergangenen Jahres hatte es bereits einmal einen Ausblick gegeben – damals hatten das Collegium 1704 und das Collegium Vocale 1704 nach dem »Utrechter Te Deum« und dem »Dixit Dominus« Georg Friedrich Händels den Schlußchor aus dem zweiten Teil des »Messias« als … Elektrisierender Händel weiterlesen

Advertisements

In der Lesart Georg Gebels

Die andere Johannes-Passion Der Musiker, Musikmeister und Komponist Georg Gebel (1709 bis 1753) war einst nicht nur verehrt, sondern beliebt. Dresden und Rudolstadt sind seine wichtigsten Wirkungsstätten gewesen, doch hat sein rastloses Leben leider ein allzu frühes Ende genommen, viele seiner Werke sind – auch durch eigenes Verschulden – nicht nachhaltig dokumentiert, für uns verloren. … In der Lesart Georg Gebels weiterlesen

Reinhard Keisers Markuspassion

Aufführung in der Diakonissenkrankenhauskirche Aufführungen der Werke Johann Sebastian Bachs gehören liturgisch wie musikalisch zur Passionszeit, Vertonungen von Komponisten wie Georg Philipp Telemann oder Heinrich Schütz sind ebenfalls immer wieder zu hören. Ensembles oder Kantoreien mit besonders reichem musikalischen Leben spielen auch »exotischere« Werke, so Reinhold Keisers Markuspassion am vergangenen Sonnabend in der Kirche des … Reinhard Keisers Markuspassion weiterlesen

Hochschulmatinée in der Semperoper

Mit einem chorsinfonischen Konzert begann das Sommersemester der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden am Sonnabendabend festlich im Konzertsaal der Hochschule, am Sonntagmorgen wurde das Programm noch einmal in der Semperoper wiederholt. Gleichzeitig war dies Anlaß, das diesjährige Carl-Maria-von-Weber-Stipendium an Pascal Kaufmann zu vergeben, der derzeit als einer von ganz wenigen an beiden … Hochschulmatinée in der Semperoper weiterlesen

Nachdenkliche Werke zur Passionszeit

Dresdner Motettenchor in der Dreikönigskirche Zu einem Konzert mit Werken für die Wochen vor dem Osterfest hatten der Dresdner Motettenchor und sein Leiter Matthias Jung am Sonntag in die Dreikönigskirche eingeladen. Eine Vielgestaltigkeit von Thema und Musik versprach schon ein Blick ins Programmheft, standen doch zwölf Kompositionen aus den vergangenen 500 Jahren auf dem Programm. … Nachdenkliche Werke zur Passionszeit weiterlesen

Farben-Reich

Pascal Rogé und die Dresdner Philharmonie im Schauspielhaus Maurice Ravels flutende Klangfarben nehmen den Zuhörer leicht gefangen und verzauberten auch am Sonnabend das Publikum im Dresdner Schauspielhaus. Für den erkrankten Bertrand de Billy war kurzfristig Aleksandar Markovic eingesprungen, der das Programm unverändert übernahm und mit Maurice Ravels »Pavane pour une infante défunte« begann. Blitzsauber und … Farben-Reich weiterlesen