»Die Stimme des Kindes« in der Annenkirche

Universitätschor Dresden und Autor Volker Sielaff mit Werken zu den Themen Kind und Liebe Zum reichhaltigen Musikleben Dresdens gehören nicht zuletzt zahlreiche nichtprofessionelle Chöre. Daß sie mit viel Liebe zur Musik und kundiger Anleitung eine erstaunliche Qualität der Darbietung erreichen, konnten sich die Zuhörer am Sonnabend in der Annenkirche überzeugen. Der Universitätschor Dresden setzt sich … »Die Stimme des Kindes« in der Annenkirche weiterlesen

Advertisements

Nach Gohrisch

Der vierte Aufführungsabend der Sächsischen Staatskapelle fand in Kooperation mit den Internationalen Schostakowitsch Tagen Gohrisch statt. Die sechsten Schostakowitsch Tage waren es bereits und sogar die zweiten in dieser Saison, denn mit diesem Jahr wurde der Juni als neuer Termin (statt des Septembers) eingeführt. Sozusagen als »Nachklang« war die Sonntagsmatinée aus Gohrisch im Aufführungsabend am … Nach Gohrisch weiterlesen

Sinfoniekonzert im Konzertsaal der Dresdner Musikhochschule

Was schlicht »Absolventenkonzert« genannt wird, ist ein beeindruckendes und (in jeder Hinsicht) weitgreifendes Projekt. Denn was so klingt, als seien es nur Abschluß- oder Prüfungskonzerte für Studenten, sind umfangreiche Kooperationen mit Orchestern und Theatern, auch über die Landesgrenzen hinaus. Seit 2006 schon besteht die Zusammenarbeit mit der Erzgebirgischen Philharmonie Aue, hier ist das »Absolventenkonzert« sogar … Sinfoniekonzert im Konzertsaal der Dresdner Musikhochschule weiterlesen

Farbenreicher Duoabend

Letzter Kammerabend des Tonkünstlervereins in dieser Saison Nur vier Musiker waren es diesmal, die den achten Kammerabend in der Semperoper gestalteten. Neben Astrid von Brück (Harfe), Annika Thiel (Violine) und Friedwart Christian Dittmann (Violoncello) von der Staatskapelle war Florian Mayer als Gast eingeladen. Der Dresdner Künstler ist von Abenden zwischen Unterhaltung und Klassik bekannt, von … Farbenreicher Duoabend weiterlesen

Klanggewaltig und beeindruckend

Franz Liszts Missa Solemnis mit dem Chor der Frauenkirche und der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz Einigen seinen Zeitgenossen war er doppelt suspekt gewesen, der ehemalige »Salonlöwe« Franz Liszt, um den sich nicht wenige, auch erotische Phantasien anregende Legenden rankten, als er sich in späteren Jahren geistlichen Werken zuwandte. Suspekt auch wegen seines musikalischen Stils: Die Strömung des … Klanggewaltig und beeindruckend weiterlesen

Das verdrehte Konzert

Französisch gefärbter Saisonabschluß der Dresdner Philharmonie »Verdreht« war das 16. Konzert im Albertinum, das letzte Sinfoniekonzert der Saison nur in bezug auf die Programmfolge. Bevor die Philharmoniker – die ja sowieso ständig unterwegs sind – auf eine große Reise in Richtung England, Korea und Japan gehen, waren sie unter der Leitung ihres ersten Gastdirigent Bertrand … Das verdrehte Konzert weiterlesen

Saisonabschluß im »Wahn«

Im achten Sinfoniekonzert hatte GMD Raoul Grüneis nach »Wahn I« im März mit Grieg, Atterberg und Schumann erneut Stücke von Komponisten zusammengebracht, die oft als außergewöhnlich oder »außer der Norm« betrachtet werden. Dabei reichte das Wahn-Spektrum vom Krankhaften (Depressionen) und übersteigerter (Selbst)Darstellung bis zu einem Bezug auf den Inhalt der Stücke. Für Wagner, Rachmaninow und … Saisonabschluß im »Wahn« weiterlesen